Reservierungsanfrage

+ 49 3372 / 40 14 76

Regionalgeschichte

Jüterbog ist mit der Ersterwähnung im Jahre 1007 und der Stadtrechtsverleihung 1174 eine der ältesten deutschen Siedlungen im Land Brandenburg. Bis zum Dreißigjährigen Krieg war es eine blühende Kaufmannsstadt, wovon heute noch das Rathaus oder die drei Stadttore künden. Einen nächsten wirtschaftlichen Höhepunkt erlebte Jüterbog ab 1890 als preußisch-deutsche Militärstadt. In der DDR-Zeit war hier die größte Sowjet-Garnison in Deutschland. Nicht nur die Altstadt, auch die Umgebung Jüterbogs ist voller bemerkenswerter Geschichtszeugnisse.

b_200_180_16777215_00___images_content_th_Markt_ca._1935_Sammlung_Schiedlowski600x800.jpg

Markt mit Rathaus um 1935

Die Internetseite des Jüterboger Stadtgeschichtsschreibers Henrik Schulze bringt Schlaglichter zur Heimatkunde wie auch eine Übersicht zu Veröffentlichungen zur Stadt- und Regionalgeschichte.
www.henrik-schulze.de

Nach rechtzeitiger Anmeldung steht er Hotelgästen für Stadtführungen persönlich zur Verfügung.